Markus Rückert
Am Kirschbaum 6
63856 Bessenbach

Telefon: (0 60 95) 997 67 30
Telefax: (0 60 95) 997 67 31

Rumänienprojekt 2018

(Aus dem Jahresbericht der Berufsschule.)

Auch in diesem Jahr, das Dritte in Folge, waren Dachdeckerlehrlinge in Siebenbürgen tätig. Bei dem Erasmus+ Projekt „Kirchenburgen in Mardisch und Martinsdorf“ sind unsere Dachdecker und FOL Rainer Groß mittlerweile ein fester Bestandteil. In diesem Jahr waren Peter Miltenberger, Panos Chrosopolos, Moritz Schrader, Stefan Bobinger und der „Wiederholungstäter“ Benedikt Twarzik an diesem Projekt beteiligt. Weiterhin wurden unsere Auszubildenden von Günter Wagner und Katja Ramsauer, beides DachdeckermeisterĀ aus München fachlich betreut.

Zu den Arbeitsaufgaben gehörte in diesem die Rückseite des Pfarrhauses fertig einzulatten und mit neuen Ziegeln einzudecken. Dabei musste auch ein schräger Ortgang eingedeckt werden, was eine besondere Herausforderung war. Hier musste der Denkmalschutz, die vorhandenen Materialien und Regensicherheit unter einen Hut gebracht werden.
Weiterhin war ein Vordach einzudecken. Die geringe Dachneigung lies nur eine Doppelstehfalzdeckung zu. Die technische Ausstattung erforderte hier eine Ausführung, die so in unseren Breiten nicht mehr so gemacht würde.

Ein kleines Detail, eine Verzierung am Rinnenende, war ebenfalls eine spannende Aufgabe. Dieses Blech mussten wir herstellen, da es bei dem schrägen Ortgang fehlte. Die Schwierigkeit hierbei war eine Sicke in der Form des Bleches herzustellen. Mit einer Nut und einem rundgeschliffenen Stück Eisen wurde auch dieses Problem gelöst.

Ein Höhepunkt in diesem Projekt war, dass sich ein Filmteam aus Brüssel angesagt hatte. Im Auftrag der übergeordneten Stelle unserer Nabibb wurden allen Gewerken intensiv auf die Finger geschaut.
Das Projekt gilt als Musterprojekt für gewerksübergreifende Tätigkeiten unter Denkmalschutzbedingungen.
Sobald dieser Film, mit den Interwies einiger Projektteilnehmer, veröffentlicht ist, werden die Informationen darüber weitergegeben.

Natürlich wurde auch ein kulturelles Rahmenprogramm für die Teilnehmer organisiert.
Hier ist unteranderem der Ausflug mit Pferdewagen in die Kirchenburg nach Mardisch oder die Busrundreise durch Siebenbürgen zu erwähnen.
Am Pfingstsonntag zum Gottesdienst fand sich spontan ein etwa 20-köpfiger Chor aus Betreuern und Schülern. Nach einer Stunde Probe wurde der evangelische Gottesdienst mit vielen kräftigen Stimmen umrahmt. Dies sorgte nicht nur bei den Chormitgliedern sondern auch bei der Kirchgemeinde für Gänsehautstimmung.

Abschließend ist zu sagen, dass keiner der Teilnehmer eine negative Kritik über das Projekt geäußert hat. Im Gegenteil, es gab schon Anfragen, ob man im nächsten Jahr wieder teilnehmen darf.

Weitere Informationen zu diesem ehrenamtlichen Projekt finden Sie in der verlinken PDF-Datei (Größe: 19 MB)

Zum Vergroessern bitte anklicken! Zum Vergroessern bitte anklicken! Zum Vergroessern bitte anklicken! Zum Vergroessern bitte anklicken!

« zurück zur Startseite

 

powered by DOPS